Authent. ART


Authentizität begegnet Ästhetik & Ethik

Meine Kunst ist vielfältig - sie deckt verschiedene Bereiche ab. 

Außerdem ist sie authentisch, ausdrucksstark, kritisch, frei von Vorgaben, konfrontativ und orientiert sich an ethischen Werten.

 

Der Prozess bei Malerei und Fotografie verläuft bei mir rein intuitiv.

Vorzeichnen, Abmalen, Kopieren und konzeptuelles, streng kopfbetontes Arbeiten sind gängige Methoden in der Kunst, die mir nicht entsprechen, und die also in meiner Kunst auch nicht zu finden sind.

Mein Miet- und Kauf-Konzept ist nachhaltig und sozial-gerecht ausgerichtet:

  1. Ganze 50% der Einnahmen durch den Verkauf von Drucken gehen an sorgfältig ausgesuchte Tierschutz-/Tierrechtsvereine.
  2. Jeder, der sich am Existenzminimum befindet und bei mir Kunstwerke mieten oder kaufen möchte, kann Konditionen erhalten, die individuell auf seine persönliche Lebenssituation und Möglichkeiten abgestimmt werden. mehr dazu...

+ intuitive, expressive  Malerei +

Großformate

z.B. 90/120, 100/100 cm

mehr dazu...

 sozial-gerechtes Miet-Konzept


+ Assemblagen +

Großformate

z.B. 90/120, 100/100 cm

mehr dazu...

 sozial-gerechtes Miet-Konzept


+ lyrische Prosa +

 sozial-gerechter Verkauf  

limitierter Alu-Dibond-Drucke in Planung


+ künstlerische Natur-Fotografie +

mehr dazu...

 sozial-gerechter Verkauf  limitierter Alu-Dibond-Drucke

mehr dazu...


+ Cartoons +

mehr dazu...

 sozial-gerechter Verkauf  

limitierter Alu-Dibond-Drucke in Planung


+ Aphorismen

mehr dazu...

sozial-gerechter Verkauf  

limitierter Alu-Dibond-Drucke

mehr dazu...


+ Collagen +

gemischte Größen

mehr dazu...

 sozial-gerechtes Miet-Konzept


+ Skulpturen +

gemischte Größen

mehr dazu...

 sozial-gerechtes Miet-Konzept

in Planung


+ Digitale Kunst +

mehr dazu...

sozial-gerechter Verkauf  

limitierter Alu-Dibond-Drucke

mehr dazu...



Meine Prioritäten


Sonderkonditionen für finanziell schlecht aufgestellte Kunst-Interessenten

50 %
Spendenerlös aus dem Verkauf
von Drucken für Tierschutz-/Tierrechts-Projekte



Kunst betrachte ich unter ethisch-ideellen Gesichtspunkten und nicht unter marktwirtschaftlichen Aspekten (Ware, Wettbewerb, Kommerz usw.), auch wenn der rechtliche Rahmen für meine Kunst unternehmerisch eingebunden ist, weil es ohne Geld - bei mir jedenfalls - nicht geht.

Richtig, der angepasste Weg über Kommerz und Vermarktungsstrategien, die auf verzerrte Formen von Authentizität ("authentisches Marketing") setzen und deshalb Erfolg haben, weil sich solche Konzepte mühelos an die kapitalistischen Marktbedingungen adaptieren lassen, ist wesentlich einfacher. Auch über eine dicke Geldtasche, Marktschreierei und Vitamin B sowie ein förderliches familiäres Klima klappt es sicherlich besser, ist nur nicht mein Weg. ;-) 

 

Mir mangelt es keineswegs an Mut, mich bzw. meine Kunst zu vermarkten oder an die Öffentlichkeit heran zu treten, zumal sich meine Kunst wirklich sehen lassen kann. Sondern, diese (Kunst-) Marktschiene und ihre Maschinerie inklusive kommerzielles Social Media kotzen mich allein von ihrem Wesen her einfach an. Diese oberflächlichen Systeme will ich nicht bedienen ! 

 

Mir geht es bei meiner Kunst inklusive Miet- und Kauf-Konzept um die Vermittlung ethisch-ideeller Werte, allen voran um mehr Gerechtigkeit für alle Lebewesen, nicht nur für die Gattung Mensch.

Deshalb können finanziell schlecht gestellte Menschen bei mir Sonderkonditionen bekommen, außerdem geht die Hälfte des Erlöses aus meinen Drucken an ausgewählte Tierschutz- und Tierrechts-vereine/-orgas.

 

Ich bin sozusagen mein eigener "Regisseur".   

Entsprechend meiner Werte betreibe ich keinen Online-Kunst-"Shop", beteilige mich an keinem Affiliate-Marketing anderer Online-"Shops", schreibe keine Werbe-Artikel für meine Druck-Anbieter, um Provision zu erhalten, und stelle ausschließlich für Personen und in Einrichtungen meine Kunst aus, die ethisch und sozial-gerecht ausgerichtet sind und mit meinen Konzepten kompatibel sind.

  

Und weil das alles so ist wie es ist, habe ich dadurch wesentlich mehr Aufwand und einige Nachteile. 

Das erwähne ich nicht um zu jammern, sondern, weil es einfach Fakt ist und mir Transparenz grundsätzlich sehr am Herzen liegt, und, weil ich auf diesem Wege diejenigen Interessenten finden möchte, die zu mir passen.

Und natürlich, weil ich meine Preise erklären will. 


Jährliche Ausstellungen

Meine diesjährige zweite Online-Ausstellung ist über Weihnachten entstanden. 

Und sie kann sich sehen lassen. :-) 

Von 29.12.21 - 12.01.22 ist sie gegen eine freiwillige Spende für Besucher zugänglich. 

mehr dazu...


Zu allen jährlichen Ausstellungen gibt es Kurz-Dokus/ Videos.

Unter anderem zu einer Online-Ausstellung vor Corona - aus den Jahren 2019/20.

Mein Thema: "Mensch! Es reicht! Über Lebenswerte und Kunstwerte." 

Auszug aus dem Jahr 2018:

Mein Thema: "Alien(n)ation - entfremdete Gesellschaft."

animiertes-garfield-bild-0074